Erstes Hauptrundenspiel der U14-Mädchen in der Landesliga

Am vergangenen Samstag, den 26.11.2017 begann für die U14w der KSG Gerlingen die Hauptrunde dieser Saison. Nach einer erfolgreichen Vorrunde, spielt das Team von Julia Schrempf und Yaila Zotzmann nun in der Landesliga mit – wie auch bereits in der Saison 2016/17.

Leider konnte die Liga nicht so erfolgreich begonnen werden, wie die Vorrunde abgeschlossen wurde. Das Team wurde von einer starken Mannschaft der TSG Reutlingen begrüßt. Bereits das erste Viertel ließ nichts Gutes verheißen mit einem Stand von 6:2 für Reutlingen und einer verletzten Spielerin – Amelie Hepp. Schwierigkeiten im Angriff, eine sehr schlechte Trefferquote und eine unkonzentrierte Verteidigung auf Gerlinger-Seite ließen das Halbzeit-Ergebnis mit 14:13 noch gut aussehen.

In der zweiten Halbzeit lief es dann trotz deutlicher Ansagen und Motivationsversuchen der beiden Trainerinnen nicht besser. Nur einen kleinen Lichtblick schuf Naomie Lamisse mit einem starken Run im vierten Viertel, der die KSG noch einmal mit 28:24 in Führung brachte. Am Ende reichte es jedoch nicht. Naomie Lamisse musste mit ihrem fünften Foul die letzten zwei Spielminuten auf der Bank verbringen. Reutlingen verwandelte zwei freie Korbleger und einen Freiwurf, während die KSG vier Freiwürfe am Ende verwarf. So stand es am Ende 29:28 für TSG Reutlingen – und die KSG Gerlingen steht somit nun auf dem vierten Tabellenplatz der Landesliga hinter Reutlingen.

Für die KSG spielten (erzielte Punkte/davon Dreier): Hepp, Knuth, Krüger, Lamisse (11/1), Lohmann (4), Mahler, Off (4), Susuri, Weinbrenner, Zujevic (9)