Einen haben wir noch …

Am Samstag, den 06.04.2019, steht letzte Heimspieltag der regulären Saison in der Brückentorhalle auf dem Programm. Unsere Teams freuen sich über lautstarke Unterstützung!

12 Uhr: U10-1 – BSG Vaihingen-Sachsenheim

16 Uhr: U14m – SV Fellbach

18 Uhr: U16w-2 – SV Möhringen

20 Uhr: Herren – TSV Kupferzell

Ein Sieg sagt nichts …

Der Sieg vor zwei Wochen gegen den Gastgeber (TUS Stuttgart) des vergangenen Sonntag war deutlich ausgefallen. Die Gerlinger U14-Mädchen hatten es geschafft die gegnerische Topscorerin einzudämmen. Aber die Vorbereitung diese Woche war durch Klassenfahrt, Verletzung, Krankheit und mangelnde Trainingstage gekennzeichnet, und somit suboptimal. 

→ weiterlesen

U10 I Staffelsieger in der Bezirksliga

Mit dem 37:58 Erfolg beim TV Marbach am Samstag konnte der Gerlinger Anhang nicht nur einen weiteren verdienten Sieg unseres Teams bejubeln, denn auch der Staffelsieg ist den elf Jungs und drei Mädchen, die in dieser Saison zum Einsatz kamen, nicht mehr zu nehmen.

Zu Saisonbeginn im Herbst war klar, dass man in diesem Spieljahr deutlich mehr Siege einfahren würde als im letzten, weil die meisten Spieler/innen schon ihre zweite Saison spielen und in ihrem Rookie-Jahr doch einiges verinnerlicht haben. Allerdings blieb die spannende Frage, wie stark die anderen Teams des Bezirks in diesem Jahr aufgestellt sein würden.

Die Vorrunde machte schnell deutlich, dass wir mit den Spitzenteams der Altersklasse noch nicht mithalten und so richtig starke Einzelspieler noch nicht gut verteidigen können. Man sah aber auch, dass wir ein sehr ausgeglichenes Team haben, in dem jeder seine Scoorerpunkte macht, das Zusammenspiel aber noch deutlich verbesserungswürdig ist. So beendeten die Spieler/innen um die Trainerinnen Uli Gausepohl, Cora Stürner und Naomie Lamisse die Vorrunde nach zwei Niederlagen und zwei Siegen mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem dritten Platz und qualifizierten sich für die Hauptrunde in der Bezirkliga.

Hier konnte sich das Team immer weiter verbessern und zwar nicht nur individuell bei Korbleger & Co., denn auch der Blick für den freien Mitspieler und das Zusammenspiel klappen inzwischen meist gut, sodass in der Hinrunde kein Spiel verloren wurde. Die Rückrunde war dann geprägt von Spielerausfällen durch Krankheit und Skikurs, sodass es etwas holpriger wurde und wir eine Niederlage gegen Neckarsulm einstecken mussten. Mit einem Spielverhältnis von inzwischen 10:1 und 686:336 geworfenen Punkten ist der Staffelsieg vor dem abschließenden Spiel gegen Schlusslicht TV Steinenbronn 2 dennoch bereits gesichert.

Ab nächster Woche beginnt für das Team dann die Vorbereitung auf das FinalFour um den Bezirksligatitel, in dem am 4. Mai in der heimischen Brückentorhalle die Gruppensieger und Zweitplatzierten der beiden Bezirksligen aufeinandertreffen.

Bis dahin gilt es die Treffsicherheit weiter zu erhöhen, auch die Konsequenz in Defense und beim Rebound sowie ein geordnetes Setplay sind deutlich ausbaufähig. Für die Finals ist die Breite im Kader weiterhin unser größtes Plus, das wir unbedingt im Saisonfinale nutzen wollen!

Nur noch 3 …

Am Sonntag, den 24.03.2019, stehen die nächsten Heimspiele auf dem Programm – wie immer in der Brückentorhalle. Für U14w, U20m und Damen1 ist es bereits das letzte Heimspiel der regulären Saison – insgesamt der drittletzte Heimspieltag der Saison. Und natürlich freuen sich die Teams, wie immer, über lautstarke Unterstützung!

12 Uhr: U14w – VfL Waiblingen

14 Uhr: U20m – BSG Vaihingen-Sachsenheim

16 Uhr: Damen1 – SV Böblingen

18 Uhr: Herren1 – Mamo Baskets Freiberg

Heimspiel!

Am kommenden Samstag (16.03.2019) stehen die nächsten Heimspiele in der Brückentorhalle auf dem Programm:

10 Uhr: U16w 1 – TG Sandhausen/SG Walldorf

12 Uhr: U14w – PKF Titans Stuttgart

16 Uhr: U14m – Zuffenhausen 89er

18 Uhr: Damen1 – SV 03 Tigers Tübingen

Befreiungsschlag

Am Samstag traten die die Oberliga-Damen in Waiblingen an. Da diese nur mit sechs Spielerinnen auflaufen konnten, ging es in erster Linie darum den Gegner müde zu spielen. Die KSG versuchte in jeder Situation das Spiel schnell zu gestalten und in der Abwehr zu doppeln, um den Druck auf die Gegnerinnen zu erhöhen und diese Schritt für Schritt mürbe zu machen. Zwar war die Verteidigungsleistung der KSG-Mannschaft vorerst nicht effektiv, denn die Gastgeberinnen kämpften aufopferungsvoll und konnten die ersten zehn Minuten ausgeglichen gestalten. Doch spätestens im 2.Viertel waren die Verschleißerscheinungen auf Waiblinger Seite deutlich zu erkennen. 

→ weiterlesen