Spannung bis zum Schluss

Am Sonntag empfing unser Herren-Team die Tschuleteros aus Stuttgart. Das Hinspiel war schon eine Energieleistung, und das sollte heute auch wieder so werden. Wie so oft gab es keinen Punkteregen, weder im ersten Viertel noch im restlichen Spiel. Nach einem langsamen Start mit wenig guten Aktionen auf beiden Seiten endete das Viertel mit 12:14 gegen uns. Das zweite Viertel lief besser, offensiv aber auch defensiv. Die Herren konnten die Gäste weiterhin gut kontrollieren, und spielten offensiv sehr gut zusammen. Das spiegelte sich dann im Ergebnis wider – von zwei tief auf sechs plus – 34:28. 

Leider blieb der endgültige Befreiungsschlag im dritten Viertel aus. Viele frühe offensive Abschlüsse, die aber zu wenig den Weg durch den Ring fanden, machten unser Spiel nicht leichter. Die Gäste hingegen blieben dran, auch Dank einer soliden Quote von außen. Das 48:43 zum Ende des dritten Viertels spiegelte das deutlich wider.

Irgendwie lies dann im Schlussabschnitt die Konzentration bei den Herren deutlich nach. Offensiv lief weniger zusammen, und die Gäste scorten weiter. Gegen Ende schmolz der Vorsprung wie ein Eis in der Sonne. Es kam zum Ausgleich, doch die Herren kämpften weiter und holten sich die Führung zurück. Kurz vor Schluss hatten die Gäste den Ball bei 2 Punkten Vorsprung für Gerlingen. Die Tschuleteros griffen an und warfen zum Glück für unsere Herren daneben. Der Endstand mit 57:55 war dann der Lohn eine weitere Energieleistung des Teams. Alle Herren hatten Ihren Beitrag zum Sieg geleistet und konnten mit Stolz duschen gehen.

Souveräner Heimsieg der weiblichen U18

Am vergangenen Samstag haben unsere U18-Mädchen einen deutlichen Heimsieg gegen die BG Tamm/Bietigheim eingeholt. Durch eine solide Leistung in der Defense und sichere Abschlüsse konnte von Beginn an ein stetig wachsender Vorsprung erarbeitet werden. Am Ende stand ein souveräner 70:34-Sieg auf der Anzeigetafel. Damit halten unsere Mädchen weiterhin mit 10 Siegen aus 11 Spielen den ersten Platz in der Landesliga. Nach Ostern steht noch ein letztes Ligaspiel in Schwäbisch Hall auf dem Programm – bei einem weiteren Sieg wäre Platz1 endgültig gesichert!

Die U18w dominiert vom Sprungball an.

Helfer gesucht für Solitudelauf am 7. April 2024

Hallo zusammen,

herzlichen Dank an alle 11 Helfer, die sich für den Zeltauf- und -abbau gemeldet haben!

Kuchenspenden werden ebenfalls noch gesucht – gerne backen und dann am Vormittag in der Stadthalle abgeben!

🏀👉 Warum wir Basketballer beim Solitudelauf helfen?

Der Solitudelauf ist eine tolle Aktion der KSG Gerlingen. Alle Abteilungen helfen hier zusammen, damit dieses Großereignis stattfindet und auch zustätzliches Geld in unsere Kassen bringt, was wiederum den Abteilungen zugute kommt.

Als die Hallenzeiten der Neuen Breitwiesenhalle vergeben wurde, hat unsere Abteilung sehr viele Termine erhalten. Alle KSG Abteilungen haben das unterstützt, so dass wir inzwischen für alle unsere Teams ausreichend Trainingstermine habe. Wir können diese Unterstützung jetzt zurückgeben und mit 4 – 6 Helfer jeweils eine Stunde am Solitudelauf helfen. Ich bin auch dabei!

Vielen Dank!

Melli

Doppelter Heimspieltag

Los geht’s am Samstag, den 16.03., in der neuen Breitwiesenhalle mit den nachfolgenden Begegnungen:

10 Uhr: U10m – TV Marbach

12 Uhr: U12w – SpVgg Möhringen

14 Uhr: U12m – Steinenbronn Black Beasts

16 Uhr: U18m – PkF Titans Stuttgart2

18 Uhr: U18w – BG Tamm/Bietigheim

Und auch am Sonntag, den 17.03., gibt es in der Brückentorhalle von morgens bis abends Basketball zu sehen:

10 Uhr: U14w – VfL Waiblingen

12 Uhr: U14m – BG Tamm/Bietigheim

14 Uhr: U16m2 – Mamo Baskets Freiberg

16 Uhr: U16m1 – Steinenbronn Beasts

18 Uhr: Damen – SV Möhringen2

20 Uhr: Herren – Tschuleteros Stuttgart

Was für ein Krimi!

Am vergangenen Samstag empfingen unsere U14-Mädchen als Tabellenzweite den MTV Stuttgart, der aktuell auf Rang 4 steht. Wie schon im Hinspiel musste das Team einige krankheitsbedingte Ausfälle hinnehmen. Dennoch starteten die Gerlingerinnen recht solide in die Partie und konnte sich, trotz der aggressiven Ganzfeld-Verteidigung, einen 17:11 Vorsprung zum Ende des ersten Viertels erarbeiten. Dann jedoch zeigte der Druck des MTVs Wirkung, unsere Mädchen verloren zu häufig den Ball und der Vorsprung schmolz auf 4 Punkte zur Halbzeit dahin. Allerdings führte die Aggressivität der Gäste auch zu einer hohen Foul-Belastung, die im Lauf des Spiels noch eine Rolle spielen sollte.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein völlig offener Schlagabtausch und der MTV konnte im Lauf des 3.Viertels sogar zwischenzeitlich die Führung übernehmen. Mit einem 3Punkte-Vorsprung ging es für unsere Mädchen in den letzten Spielabschnitt. In einer weiterhin kampfbetonten Partie musste der MTV im Lauf des Schlussviertels einige seiner Schlüsselspielerinnen foulbedingt vom Feld nehmen. Angeführt von den zwei Jüngsten im Team, Fidelia und Leyla, zogen die Gerlingerinnen in den letzten Minuten des Spiels davon und sicherten am Ende einen 63:49 Erfolg und auch weiterhin den 2.Tabellenplatz in der Landesliga.   

Gameday!

Am Samstag, den 09.03.2024, empfangen wir die nachfolgenden Teams in der Brückentorhalle:

10 Uhr: 10w – BSG Basket Ludwigsburg

12 Uhr: U10m – BBC Stuttgart

14 Uhr: U14w – MTV Stuttgart2

16 Uhr: Herren – BBC Stuttgart2

18 Uhr: Damen – Panthers Villingen-Schwenningen

Das fünfte Viertel …

Mit dem verlorenen Spitzenduell letzte Woche noch in den Knochen ging es für die Herren am vergangenen Samstag zum Fernsehturm zum TUS Stuttgart. Leider war die Mannschaftsbesetzung auf sieben Spieler geschrumpft, und so war klar, dass es anstrengend werden sollte.

Im Hinspiel hatten wir sehr viele erfolgreiche 3 Punkte Würfe (10 Stück im Gesamtspiel) zugelassen, und das wurde heute nicht besser – am Ende waren es sogar 12. Das war auch ein Grund weshalb das erste Viertel aus Gerlinger Sicht mit 12:22 endete. Die Wurfquote war bei den Gerlinger Herren leider wieder ausbaufähig. Das nächste Viertel wurde offensiv nicht besser, weder die 2er noch die Freiwürfe gingen hochprozentig in den Korb. So stand es zur Halbzeit 24:39. Positiv zu vermerken: die Gastgeber machten im zweiten Spielabschnitt weniger Punkte als im ersten Viertel. 

Der Korbwechsel brachte etwas mehr Schwung. Der Gerlinger Zug kam etwas mehr ins Rollen, die Defensive stand besser, die Körbe fielen und die Quote an der Freiwurflinie stieg. Da aber auch die 3er der Gastgeber weiter fielen endete dieses Viertel mit 40:62 gegen Gerlingen. Der Wille zum Gewinnen war den Herren vom TuS Stuttgart deutlich anzumerken, dennoch wurde das letzte Viertel interessant. Auf einmal fielen die Körbe auf Gerlinger Seite, die Quote von der Freiwurflinie stieg auf über 80% und das offensive Tempospiel lief sehr gut. Aber trotzdem ging der Sieg zu Recht an die Gastgeber, obwohl sie im letzten Viertel nur 14 Punkte machten. Das 67:76 war gerechtfertigt, aber unsere Herren gingen mit der Erkenntnis duschen, dass sich mit dem fünften Viertel vielleicht das Spiel noch zu Gerlinger Gunsten gedreht hätte…

Heimspiele

Am Sonnten, den 03.03.24, empfangen wir die nachfolgenden Teams in der neuen Breitwiesenhalle

10 Uhr: U12m – ESV RW Stuttgart

12 Uhr: U14m – Mamo Baskets Freiberg

14 Uhr: U16m2 – BBC Stuttgart2

16 Uhr: U16m1 – ESV RW Stuttgart2

18 Uhr: U18m – SteinenbronnBeasts

Wir freuen uns über viele Zuschauer!

Spitzenspiel der Herren

Am vergangenen Sonntag kam es zum Spitzenduell, der Erste der Liga aus Feuerbach kam zum ersten Heimspiel unserer Herren der Rückrunde nach Gerlingen – wir als Zweiter. Im Hinspiel stoppte das Duell deutlich unsere Siegesserie. Entsprechend schwierig waren die Vorzeichen.

Das Spiel begann leider mit einer schwachen Quote auf beiden Seiten und führte zu einem 12:15 am Ende des Viertels für die Gäste. Im zweiten Viertel lief es für unsere Herren nicht besser, leider für die Gäste schon, die solide von außen und der Freiwurflinie trafen. Unsere Herren trafen etwas mehr, aber es reicht nur für ein 28:41 zur Halbzeit. Doch unsere Jungs gaben nicht auf und starteten das dritte Viertel solider mit schönen Spielzügen und viel Kampfgeist. Leider konnte unser Team den Punktereigen der Feuerbacher Herren nicht gänzlich stoppen, aber eindämmen. Das Viertel endete mit einem 45:58 – beide Teams hatten 17 Punkte geschafft.

Das letzte Viertel verlief ebenfalls nicht besser als die vorherigen. Die Gerlingen Quote ausbaufähig, aber der Kampfgeist lies nicht nach. Die gute Einstellung unserer Herren führte zu 18 Punkten, leider für Feuerbach 20, und damit ging das Spiel zurecht mit 61:78 an den Tabellenersten aus Feuerbach. 

Als Fazit, alle Viertel verloren und damit war das Spiel leider nicht interessanter als das Hinspiel, aber mit einer guten Moral.