Coins-to-beat-Cancer startet wieder

Wie bereits in den vergangenen Jahren sammeln auch im diesem Jahr die Kirchheim Knights zusammen mit dem Regio-Team Stuttgart Spendengelder für krebskranke Kinder im Olga-Hospital. Nicht nur die KSG unterstützt dieses Vorhaben, sondern auch viele weitere Basketballer aus den Vereinen unserer Region.
Unter dem Slogan “Coins to Beat Cancer” sammeln die KSG Basketballer in den Mannschaften wieder Münzgeld. Dieses zusammengetragene Münzgewicht wird dann am 22. Dezember beim letzten Heimspiel der Kirchheim Knights übergeben. 
Bei unseren nächsten Heimspieltagen in der Brückentorhalle sind alle Basketball-Interessierten, Freunde und Verwandte herzlich eingeladen die Aktion aktiv zu unterstützen – die Spendendosen stehen bereit. DANKE für Eure Unterstützung!

Aus dem Löwen wurde ein Kätzchen …

Nach einer spielfreien Woche, kamen am vergangenen Samstag die Gäste vom Bodensee – aus Konstanz zu unseren Oberliga-Damen. Bisher waren die Gäste nicht besonders erfolgreich – Vorletzter. Aber solche Spiele sind sehr gefährlich, da die Kellerkinder aus dem Keller wollen – mit aller Macht.

Das Spiel startete verhalten und plätscherte zunächst so vor sich hin. Doch dann „BUMM“, ein 3er der Gäste – ihr erster. Ab diesem Moment lagen die Gäste vorne, und das blieb auch bis zum Ende des Viertels so – der Stand von 18:21 zum Ende des ersten Viertels war O.K.. Das zweite Viertel begann wieder ausgeglichen. Doch in 14. Minute – „BUMM“ – der nächste 3er für die Gäste. Gerlingen traf nur einen von sechs Freiwürfen, und kam nicht näher. Doch die KSG-Mädels gaben nicht auf, und verkürzten noch zum 30:37 zum Endstand der Halbzeit – PUUUH, Pause.

Nach der Pause kam der Löwe zurück. Bis zur 25. Minute hieß es 15:2 – Gerlingen lag nun mit 45:39 vorne. Aber die Gäste gaben nicht auf. Sie kamen zurück, und scorten 5 Punkte in Folge. Dann verlief der Rest des Viertel ausgeglichen und endete mit 55:49. Zu Beginn des letzten Viertels zog dann aber leider der Löwe Kopf und Krallen ein. Die Gäste glichen in der 35. Minute mit einem weiteren 3er aus, und gingen sogar in der 39. Minute mit 62:65 in Führung. Und dann holte unser junges Team das Déjà-vu von Heidenheim ein. 4,5 Sekunden – 65:67 – Einwurf für Gerlingen – Mannschaftsfouls bei den Gästen. Einwurf, zögern, Pass, Wurf – daneben. Aus dem Löwen des dritten Viertels war das Kätzchen der letzten Sekunden geworden.

Leider haben sich die KSGlerinnen zu sehr von den Gästen beeindrucken lassen, und nicht ihr Spiel gespielt – das geht besser.

Nächste Woche geht’s nach Derendingen – derzeit auch ein Kellerkind – mal schauen, ob das so bleibt!

Punkte: Greb K. (16), Leonhäuser L. (7), Türk C. (5), ,Stürner T. (5), Schanz, N. (3), Hackert A. (5), Stürner C. (15), Mieth C. (9)

Hoffmannhaus-Aktion 2019

Die Hoffmannhaus-Aktion startet +++ Seid wieder dabei!

Die Mitglieder der KSG Gerlingen machen seit 12 Jahren eine Weihnachtsaktion mit dem Hoffmannhaus Korntal und erfüllen ca. 270 Kinderwünsche zu Weihnachten. Wir beteiligen uns als Basketballabteilung mit 30 Geschenken und freuen uns über alle, die dabei mitmachen.

Seid ihr auch wieder dabei? 

→ weiterlesen

Heimspieltag XXL

Am Samstag, den 16.11.2019, stehen folgenden Partien in der Brückentorhalle auf dem Programm. Unsere KSG Basketballer freuen sich über lautstarke Unterstützung!

9:30 Uhr: U10 – Crailsheim 2

9:30 Uhr: U12w – Spvgg Möhringen

11:30 Uhr: U12m 1 – MTV Stuttgart

11:30 Uhr: U12m 2 – TSV Heumaden 1

14:00 Uhr: U14m – Sportvg Feuerbach

16:00 Uhr: U18w – MTV Stuttgart

18:00 Uhr: Damen – TV Konstanz

20:00 Uhr: Herren – TSV Neuenstadt 

Jugend auf Korbjagd

Am Sonntag, den 10.11.2019, freuen sich unsere Jugendteams über zahlreiche Fans in der Brückentorhalle:

10 Uhr: U12m 1 – Porsche BBA Ludwigsburg

14 Uhr: U14w – Skizunft Kornwestheim

16 Uhr: U16w – PKF Titans Stuttgart 

Löwenherz lässt grüßen …

Samstag, für die meisten Zeit zum Einkaufen und Aufräumen, unsere Damen fuhren statt dessen am 02.11. nach Heidenheim zum nächsten Auswärtsspiel. Nach dem Überraschungssieg letzte Woche gegen das bis dahin ungeschlagene Team von der Waldau, war die Trainingsintensität diese Woche – Ferien- und Halloween-bedingt überschaubar geblieben.

Schon vor dem Spiel war klar, dass heute Erfahrung gegen Jugend spielt. Die Gastgeber spielten dann auch von Anfang an Ihre Erfahrung aus – und das auch recht ruppig. Bis zur sechsten Minute stand es 6:12 – wir waren auf dem besten Weg zu einem neuen low-scoring Rekord für das erste Viertel. Die Gerlingerinnen trafen echt schlecht, konnten dann aber noch mit 3 von 4 Freiwürfen Kosmetik betreiben zum Endstand von 8:16 – bisher leider die wenigsten Punkte im ersten Viertel. Das zweite Viertel lief wenig besser. Heidenheim begann wieder mit 2 Körben, denen Gerlingen einen entgegensetzte. Dann scorte der HSB 9 Punkte in Folge und baute seine Führung aus. Diese verteidigten die Heidenheimer bis zur Halbzeit mit 18:33 – kein gutes Zeichen aus KSG Sicht.

Die Pause, die Ansprache, die Umstellung der Defense, aber würde sich das auszahlen? Oh Ja. Gerlingen kam wie verwandelt zurück, und scorte fünf Minuten ohne Unterbrechung 10:0 – und stellten damit die Gastgeberinnen vor eine echte Aufgabe. Aber die Erfahrung kam zurück, und der HSB erzielt zwei Körbe und einen 3er. Doch die KSGlerinnen ließen uns wenig beeindrucken und entschieden den Rest des Viertels mit 11:2 für sich – noch 39:42. Wie nervös waren die Gastgeberinnen mit dem heißen Verfolger-Atem im Nacken? Wenig, denn das finale Viertel begann mit 0:6. Aber das Löwenherz der jungen Gerlingerinnen war geweckt, und so kämpfte sich das Team weiter ran – 3 von 4 Freiwürfen trafen das Ziel – 42:48. Aber die Gastgeberinnen wollten gewinnen, und machten die nächsten Minuten zu ihren 4:8 – 46:56 – noch zwei Minuten. Doch jetzt kämpften die Gerlingerinnen erst recht – ein 3er, ein Korb – 51:56. Die Gastgeberinnen versucht alles – auch körperlich – aber ohne Erfolg. Letzte Minute – zwei Freiwürfe für Gerlingen – beide drin – 53:56. Noch ein Korb und Sprungballsituation – der Pfeil zeigt in Gerlinger Richtung – 55:56. Auszeit – kurze Besprechung und dann der Einwurf in der Hälfte von Heidenheim. Einwurf, Pass und leider daneben – 55:56 und die Gastgeberinnen konnten feiern.

Heute haben unsere Mädels gezeigt, dass Sie mit viel Herz spielen können, und haben das Spiel nicht aufgegeben – SUPER Job Mädels!

Nächste Woche ist spielfrei. Also ausruhen, Wunden lecken und trainieren. In zwei Wochen kommen dann die Damen vom Bodensee aus Konstanz zu uns. Sie sind derzeit Vorletzte mit nur einem gewonnenen Spiel. Aber gerade solche Spiele sind gefährlich – wir werden sehen – der Löwe lauert. 

Punkte:, Gausepol C. (12), Leiner J. (10), Leonhäuser L. (4), Türk C. (3), ,Stürner T., Schanz, N.. (6), Hackert A. (14), Stürner C. (6), Oexle, L.

Auch zuhause ist es immer schwierig …

Am 27.10. kamen die Damen vom TUS Stuttgart von der Waldau nach Gerlingen zum nächsten Heimspiel. Mit dem Sieg von letzter Woche im Rücken wussten unsere Damen, dass sie etwas leisten konnten, aber wieviel? Denn bisher hatten die Gäste nicht verloren.

Und dann begann der skurrilste Start dieser Saison. Erste Minute – kein Punkt. Zweite Minute – kein Punkt, und auch in der dritten immer noch kein Punkt. Dann wurde der Bann gebrochen, aber leider von den Gästen. Zwei Körbe für sie, aber dann scorten wir auch. Aber die Körbe blieben Mangelware, und um ein Haar hätten wir das low-scoring Viertel von letzter Woche mit 9:8 geknackt, doch der Endstand war dann doch 10:10. Im zweiten Viertel ging es dann hin und her, aber ab der 16. Minute startete die KSG durch. 11:0 und es sah gut aus. Noch ein Korb für die Gäste und der Endstand der ersten Halbzeit von 32:24 stand fest.

Die Gäste kamen besser in die zweite Halbzeit und scorten zuerst. Gerlingen legte zwei Körbe und einen 3er vor, doch TUS Stuttgart scorte. Die Ausgeglichenheit hielt an und das Viertel kam beim Stand von 49:38 zum Stillstand. Die finale Runde folgte der vorherigen. Ein Korb für die Gäste, drei für uns, und einer plus zwei Freiwürfe wieder für die Gäste. Dann versuchten die Mädels vom TUS noch mit einer Pressverteidigung den Lauf des Spiels zu ändern, aber unser Team spielte diese so super aus, dass nun klar wurde wohin der heutige Sieg gehen würde. Kurz vor dem Ende traf noch ein 3er unseren Korb, doch unsere Damen setzten mit zwei verwandelten Freiwürfen und einem Korb den Schlusspunkt, und konnten den Sieg mit 62:53 feiern.

Punkte: Gausepol C. (12), Leiner J. (18), Türk C. (4), Stürner T., Schanz N. (15), Hackert, A. (6), Stürner C. (6), Oexle L., Greb K. (6)

Heimspiel!

Am Sonntag, den 27.10.2019, freuen sich die nachfolgenden Teams über lautstarke Unterstützung in der Brückentorhalle: 

11:30 Uhr: U12m 2 – TSV Steinenbronn 1

13:30 Uhr: U14m – BBC Stuttgart

15:30 Uhr: U14w – TSG Schwäbisch Hall

17:30 Uhr: Damen – PKF Titans TuS Stuttgart