Rebounds sind wichtig …

Am Samstag, den 12.10.2019, fuhren unsere Oberliga-Damen ins Städtle, zum Auswärtsspiel beim MTV Stuttgart. Der Sieg letzte Woche, hatte gezeigt, wie wichtig Rebounds sind, und das sollte sich wieder zeigen.

Das Spiel begann ausgeglichen. Die Gastgeber trafen zwei Körbe, aber auch Gerlingen scorte und ging in der siebten Minute sogar in Führung. Doch dann konterte der MTV, Gerlingen glich erneut aus. Und wieder, und wieder. So endete das erste Viertel mit 16:16. Das zweite Viertel begann desaströs für unsere Mädels. Bis zur 15. Minute kein Punkt – 0:11 für den MTV und bei Gerlingen gingen die ersten Rollläden runter. Doch dann fing sich die KSG, kämpfte weiter und kam so noch zu einem 25:39 zur Halbzeit.

Nach der Pause lief es besser. Gerlingen konnte wieder scoren. Auf beiden Seiten fielen die Körbe und das Viertel ging knapp mit 14:15 an die Gastgeber – das 39:54 war das Resultat. Jetzt ging es um die Wurst, das letzte Viertel. Doch der MTV ließ nicht locker und warf drei Körbe in Folge. Die KSG kam zu zwei von vier Freiwürfen, aber war immer noch 19 Punkte hinten. Leider wurde es nicht besser und so endete das Spiel mit 48:68 zu recht für die Gastgeber.

Irgendwie war an diesem Tag leider zu wenig Energie auf KSG-Seite zu spüren und es fehlten die Rebounds!!

Nächste Woche ist Derby-Time: Heimspiel gegen den TSV Malmsheim.

Punkte:, Savic N. (10), Leiner J. (9), Leonhäuser L. (8), Türk C. (2), Gausepol C. (5),Stürner T., Stürner C. (3), Krenkel, S. (2), Hackert A. (9)

Trainingsausfall in der Stadthalle

Aufgrund des Wasserschadens in der Stadthalle entfällt der Traininsbetrieb dort bis zum Jahresende. Da sowohl Sportvereine als auch Schulen davon betroffen sind, sind die Auswirkungen auf unseren Trainingsbetrieb noch nicht in vollem Umfang absehbar.

KSG Vorstand und Geschäftsstelle prüfen derzeit gemeinsam mit der Stadt Gerlingen, welche Möglichkeiten es gibt, den Trainingsausfall zu entschärfen.

Für die Basketballabteilung werden wir kurzfristig die Trainingszeiten überarbeiten, damit jede Mannschaft zumindest einmal pro Woche eine Trainingseinheit hat und werden das spätestens am Wochenende kommunizieren. Wir gehen nicht davon aus, dass die Seniorenteams in der Zeit von 20 – 22 Uhr von den Einschränkungen betroffen sind.

Wir arbeiten gemeinsam mit der Geschäftsstelle, dem KSG Vorstand und unseren Ansprechpartnern der Stadt Gerlingen daran, dass wir mittelfristig zusätzliche Lösungen finden, um allen Mannschaften ausreichend Trainingseinheiten zur Verfügung zu stellen. Es wird allerdings kurzfristig deutliche Einschränkungen für alle geben.

Vielen Dank für euer Verständnis.

Das erste Heimspiel ist immer das schwerste …

Am vergangenen Samstag kam der derzeitige Erste der Liga, Hellas Esslingen, zum ersten Heimspiel unserer Damen nach Gerlingen. Die Niederlage von letzter Woche stecke dem Team noch in den Knochen, aber die Mädels waren bereit.

Leider zeigten die Gäste gleich, warum sie bisher ungeschlagen waren, und so begann das Spiel dann mit 4 Punkten für diese. Aber auch Gerlingen scorte und es entwickelte sich ein temporeiches Spiel. Viel Dynamik, Transition und gute Ballbewegungen. Die Körbe fielen auf beiden Seiten, aber Gerlingen hatte die bessere Konstanz und entschieden daher das erste Viertel mit 14:11 für sich. Das zweite Viertel folgte dem ersten. Viel Dynamik, aber die Konzentration unserer Mädels ging Mitte des Viertels kurzfristig in einen Schwebezustand, und Hellas nutzte das gnadenlos aus und hatten einen 0:11 Lauf. So war es auch kein Wunder, dass dieses Viertel mit 10:17 an die Gäste ging – 26:28 zur Halbzeit war aber immer noch gut.

In der Halbzeit versuchten die Trainer das Selbstvertrauen des Team aufrecht zu halten, und es klappte. Die Gerlinger Damen gingen weiter konzentriert zu Werke, ließen den Ball gut laufen, rannten und scorten weiterhin. Mitte des Viertels kam das Team zum Ausgleich und ging sogar in Führung. Das Viertel ging punktreich zu Ende – mit 24:17 und dem Stand von 50:45. 

Im letzten Viertel wurde es nochmal schwer. Fehlpässe, zu wenige Rebounds und Hellas ging wieder in Führung – das Spiel drohte zu kippen. Aber die Mädels hielten das Schiff auf Kurs und holten die Führung zurück. Dann zogen sich die letzten zwei Minuten des Spiels lange dahin, denn es wurden viele Freiwürfe geworfen und die Auszeiten taten ihr Übriges. Doch Gerlingen gab die Führung nicht mehr her. Das Viertel ging mit 21:20 wieder an unsere Damen. Die jungen Gerlinger Mädels tüteten den ersten Heimsieg mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung ein – 71.65 – Super!

An unsere Heimfans ein großes DANKE – es kam viel Energie von der Tribüne, die uns mitgetragen hat – Super 6. Mann!

Nächste Woche geht’s zum Tabellennachbarn, dem MTV nach Stuttgart – auch mit zwei gewonnenen und einem verloren Spiel, steht der MTV direkt hinter uns; da prickelst. 

Punkte:, Savic N. (6), Leiner J. (22), Leonhäuser L. (10), Türk C. (1), Gausepol C. (10), Stürner T. (2), Schanz N., Hackert, A. (2), Krenkel S., Greb K. (18)

Saisonauftakt nach Maß für die U14-Jungs

Mit einem Auswärtssieg startet die U 14 in die Qualifikationsrunde der Saison 2019/2020.

Die Mannschaft musste den Abgang einiger Leistungsträger verkraften und sich in der Saisonpause durch 4 Neuzugänge aus der U 12 und einem Neuzugang aus der U 14 w neu finden. 

In der kurzen Saisonvorbereitung waren alle Spieler mit großem Einsatz und hoher Trainingsbeteiligung dabei, was sich am vergangenen Samstag bereits auszahlte.

Gegen die körperlich deutlich überlegenen Gastgeber aus Vaihingen-Sachsenheim gelang ein sehenswerter Start mit einer aggressiven Verteidigung und schönen Offensivaktionen. Zu Beginn der Partie konnten die Gastgeber ihre körperlichen Vorteile noch in einen kleinen Vorsprung umsetzten. Das Gerlinger Team steckte jedoch nicht auf, sondern blieb dran. 

Durch eine geschlossene Teamleistung, bei der alle Spieler Punkte beisteuern konnten, gelang am Ende ein verdienter Auswärtssieg. Einzig die schwache Wurfausbeute sorgte bei den Trainern für etwas Kopfzerbrechen.

So kann es gerne weiter gehen. Das nächste Spiel findet am 30.10.2019 in der heimischen Brückentorhalle statt. Sprungball ist um 13.00 Uhr.

Es spielten: Linus, Max, Bianca, Maurice, Silas, Lennart, Lucas und Fabian

Es geht wieder los!

Am Samstag, den 05.10.2019, findet der erste große Heimspieltag statt! Nachfolgende Teams freuen sich über zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung in der Brückentorhalle:

11:30 Uhr: U10 – BBC Stuttgart

13:30 Uhr: U12w – BSG Basket Ludwigsburg

16:00 Uhr: Herren – BG Tamm/Bietigheim

18:00 Uhr: Damen – BV Hellas Esslingen

U12m-2 gewinnt Auftaktspiel

Am 28.09.19 begann die Qualifikationsrunde für unser 2. U12-Team. Die Jungs haben letzte Saison alle noch in der U10 gespielt, sind demzufolge im ersten U12-Jahr der jüngere Jahrgang, und wussten in Vorfeld nicht so genau, was sie in der Qualifikationsrunde erwartet. Hinzu kommt, dass in der U12 das erste Mal im neuen Modus gespielt wird – 8 x 5 Minuten, keine Wechselmöglichkeiten innerhalb eines Achtels und mit Mindestspiel- und Mindestpausen-Zeiten für alle Spieler.

Am letzten Samstag ging dann endlich die Saison mit dem Auswärtsspiel in Plattenhardt los. Die Gerlingen begannen sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff konzentriert und schafften es durch eine geschlossene Teamleistung schnell in Führung zu gehen. Die Gastgeber waren von Beginn an überfordert und die Gerlinger bauten ihren Vorsprung konsequent aus. Zur Halbzeit stand es 4:45 für Gerlingen!

Auch die zweite Spielhälfte lief ähnlich – Gerlingen erhöhte den Vorsprung kontinuierlich, blieb aber dabei konzentriert und setzte die taktischen Vorgaben von Trainer Aki Volle auch bis zum Ende um. Am Ende gewann die Gerlinger U12-2 deutlich und verdient mit 10:82.

Es spielten: Rafael de Aranjo Ziegler, Niklas Geiger, Felix Heydegger, Nils Kürschner, Simon Leiner, Taim Qattaa und Tim Volle. Coach: Aki Volle.

Das nächste Spiel der U12-2 findet in Gelringen am 20.10.19 um 11:30 Uhr gegen Fellbach statt.

Die glorreichen 7 …

Am Samstag, den 28.09.2019, ging es für die stark verjüngten KSG Damen zum 2. Spiel der Saison nach Böblingen. Nach dem ersten Sieg letzte Woche (72:54 in Villingen-Schwenningen), war das Team hochmotiviert, aber durch diverse Absagen nur zu 7.

Das KSG-lerinnen waren zu Beginn sichtlich nervös. In der 3. Minute ging das Team zwar noch mit 4:2 in Führung, doch dann war das Pulver erst einmal verschossen. Ein ums andere Mal kassierten die Gerlingerinnen gegnerische Punkte. Und so endete das erste Viertel mit 11:24. Das zweite Viertel lief besser. Die Punktemaschine lief besser, und Punkt für Punkt kam Gerlingen heran. Sehr solide Performance und so war die Halbzeit mit 23:32 prima.

Nach dem Break kam das schwierige 3. Viertel. Es war eng, denn Punkte fielen auf beiden Seiten. Dann musste die KSG den ersten Ausfall verkraften, und spielte verletzungsbedingt zu sechst weiter. Die Mädels hielten dagegen und kämpften sich zu einem 40:51 zum Ende des dritten Viertels durch. Dann wurde es etwas ruppig. Einen Sprung in den Rücken, eins auf die Nase, aber auch das konnte den Willen weiter zu spielen nicht stoppen. Die Gerlinger Trefferquote war heute leider unterirdisch, aber irgendwie scorten die Mädels immer wieder und konnten das Viertel wenigstens ausgeglichen gestalten. So endete das Spiel mit 56:67 für die Gastgeber.

Die mitgereisten Fans haben hoffentlich die heutige Energie und den Kampfgeist der Mädels spüren können – und das Team kann noch mehr!

Nächste Woche steht das erste Heimspiel gegen Hellas Esslingen, die noch ungeschlagen sind, an. Das wird spannend!

Punkte:, Savic N. (12), Leonhäuser L. (7), Türk C. (12), Stürner T., Mieth C. (6), Stürner C. (8), Greb K. (11)

Great job, girls!

Nach der langen Sommerpause konnten unsere U12-Mädchen gestern beim stark besetzten 4×4-Turnier in Bruchsal endlich wieder zeigen, was sie drauf haben. Trotz einiger Ausfälle haben Franzi, Julia, Maleen, Laura, Sara, Mimi und Malin sensationell den dritten Platz erreicht. Man musste nur dem amtierenden Bayernmeister Würzburg und dem Bundesliganachwuchs aus Nördlingen den Vortritt lassen. Dass man sogar BW-Meister Ulm hinter sich lassen konnte, steigert die Vorfreude auf die am nächsten Wochenende beginnende Saison ebenso wie die Tatsache, dass sich alle Spielerinnen in die Scorerliste eingetragen haben. Das Vorrundenziel heißt nun ganz klar erneute Qualifikation für die Landesliga und da gilt es mit vereinter Motivation weiterzuarbeiten, insbesondere beim Umschaltverhalten. Vielen Dank an die Coaches Georg und Viktor für die Betreuung des Teams. Am Dienstag heißt es dann in der Brückentorhalle wieder schwitzen,!